Urlaub in Dubovnik

Die gesamte Stadt Dubrovnik stellt sich wie ein Museum dar. Auf Schritt und Tritt wird man mit Kunst und Kultur konfrontiert. Ein Rundgang auf Stadtmauer offenbart ihre ganze Vielfalt und Schönheit.

Zahllose, teilweise hervorragende Speiselokale und sonstige gastronomische Einrichtungen laden zum Verweilen ein. Man darf sich nicht von den Restaurantwerbern anmachen lassen, sonst ist man mitunter bitter enttäuscht.

Dubrovnik

Die Stadt hat viele Tagesausflügler,aber zahlreiche Besucher entschließen sich für einen mehrtägigen Urlaub in der Stadt, um alle Sehenswürdigkeiten zu genießen und um an den zahlreichen musischen Veranstaltungen teilzunehmen.

Die Gegend war schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Für Urlauber mit historischem Interesse ist Dubrovnik ein idealer Urlaubsort. Grabhügel, Fluchtburgen, etc. sind Zeugnisse aus dieser Zeit. Epidauros, das heutige Cavtat, wurde von Griechen gegründet, ehe es im 3. Jahrhundert vor unserer Zeit an die Römer fiel.

Im siebten Jahrhundert kamen Awaren und Slawen und gründeten Rauzij, das spätere Ragusa. Außer dieser Siedlung entstand einige hundert Meter nordwestlich davon, die slawische Siedlung Dubrovnik (dubrava = Eichenwald). Bis zum neunten Jahrhundert hatte die Stadt ihren Herrschaftsbereich gewaltig ausgedehnt, im Süden bis Cavtat und im Norden bis einschließlich der Inselgruppe der Elaphiten. Danach geriet die Stadt unter verschiedene Herrscher.

Im zwölften Jahrundert sicherte sich die Stadt ihre Macht durch zahlreiche Verträge mit den umliegenden Herrschaftsgebieten. Im 14.Jahrhundert erhielt sie ihr heutiges architektonisches Gesicht durch einen Gesamtbebauungsplan. Literatur, Malerei und die Wissenschaften blühten auf. Im 15. und 16.Jahrhundert erreichte Dubrovnik seine größte Macht und seinen größten Wohlstand. Im Jahr 1806 marschierten die Franzosen ein, die 1814 von den Österreichern vertrieben wurden. Der Stadtstaat hörte auf zu bestehen.

Dubrovnik

Dem Urlauber stehen viele Ferienwohnungen innerhalb der Stadtmauern zur Verfügung. Wer nicht unbedingt im Zentrum wohnen möchte, der kann sich am Rande der Stadt oder in der Umgebung einmieten. Die Busverbindungen von dort ins Zentrum sind zahlreich gut. Wer will kann auch mit den preiwerten Taxis fahren.

Von Dubrovnik aus kommt man nach kurzer Fahrt ins nahe gelegene Urlaubsparadies Cavtat mit seinen schönen Kiesbuchten und der attraktiven Promenade. Beeinträchtigt wird ein Aufenthalt in Cavtat lediglich durch den Flughafen Dubrovnik, da die ankommenden und startenden Flugzeuge den Kurort in niedriger Höhe überfliegen.

Dubrovnik

Von Cavtat aus gelangt man auf gut ausgebauter Straße schnell ins neu gegründete Montenegro. Der kleine Staat besteht eigentlich nur aus Gebirge und Meer, geschmückt durch viele kleine, besuchenswerte Ortschaften mit viel Kultur.

Über Herzegnovi und einer kurzen Fahrt über die Bucht von Kotor erreicht man die gleichnamige Metropole, eine mittelalterlichen Stadt, die direkt unter steilen Felswänden liegt. Die Stadt selbt und die Umgebung lohnt einen mehrtägigen Aufenthalt.