Urlaub auf Pag

Die Ostseite der Insel ist durch Salzwasser, das die Bora im Spätherbst und im Winter mitbringt, ziemlich vegetationslos geworden. Ist man aber erst mal "überm Berg" stellt man fest, dass Pag auch "seine grünen Seiten" und sogar Wälder hat. Die Insel ist relativ wenig für Urlauber erschlossen und deshalb ein Paradies für Individualreisende.

Badeort Mandre. in Kroatien

Auf die Insel kommt man vom Festland von Prizna aus mit der Autofähre in halbstündiger Fahrt nach Zigljen auf Pag. Von Süden her gelangt man mit dem Auto über eine Brücke auf die Insel.

Metajna erreicht man über Caska und Zubovici (Sand- und Kiesstrände). Hier gibt es Cafes und Restaurants. In der schattenlosen, weiten Kiesbucht (zu Fuß 20 Min.)

Rucica liegt, wenige Meter vom Strand entfernt, das urige Lokal "Konob Kanjon".

Die Haupturlaubsorte der Insel sind Novalja und Pag. Dort gibt es die meisten Ferienhäuser und Ferienwohnungen gibt. Die beiden Orte sind recht gut für jugendliche Urlauber geeignet.

In den anderen Urlaubsorten geht es sehr viel ruhiger zu. Hier sind die Ferienunterkünfte oft ganz nah am Meer. Auf Pag findet der Urlauber vor allem im Norden zahlreiche Kies- und Sandstrände.

Der Nordteil der Insel Pag, das ist die Halbinsel Lun, gehört noch zum Bereich der Kvarner Bucht. Die Insel Pag hat mehr Schafe als Einwohner. Die liefern den in ganz Kroatien bekannten Paski sir, den Pager Käse, der wegen der aromatischen Kräuter der Insel einen eigenen, ganz besonders guten Geschmack hat. Das feine Aroma verdanken die Kräuter dem Einfluss des Meerwassers, das die Bora in Herbst und Winter auf die Insel wirft. Neben dem Paski sir, wird als einheimische Spezialität, nicht nur bekannt in Norddalmatien, der inseleigene Kräuterschnaps Travarica angeboten. Auch diese Spezialität schmeckt anders als der Travarica des übrigen Dalmatiens oder der Kvarner Bucht.