Urlaub auf Solta

Solta ist eine der kleinsten, bewohnten, mitteldalmatinischen Inseln. Sie schließt sich direkt nördlich an die Insel Brac an, nur getrennt durch den Splitska vrata, einer sehr stark befahrenen Schifffahrtsstraße.

Bis auf Maslinica und Necujam sind ie Ortschaften der Insel Solta vom Tourismus noch nicht entdeckt.

Maslinica

In den ummauerten Feldern der Insel wachsen Oliven-, Feigen- und Johannisbrotbäume. Außerdem werden Wein, Rosmarin und Lavendel angebaut. Die Vermietung von Ferienwohnungen und Ferienhäusern trägt zur Verbesserung der Einnahmen der Bevölkerung bei.

Maslinica

Die Insel ist schon seit der Bronzezeit bewohnt. Erstmals wurde sie im vierten Jahrhundert vor unserer Zeit erwähnt. Zuerst wurde sie von Griechen und Römern bewohnt. Im Jahr 614 wurde Salonazerstört, die nördlich von Split gelegene Römergründung. Ein Teil der Flüchtlinge siedelte sich auf Solta an, die Mehrzahl zog sich in den Diokletianpalast nach Split zurück. Immer wieder mußte sich die Insel gegen die Angriffe der Venezianer wehren und den Überfällen von Seeräubern standhalten.