Urlaub in Split

Split liegt nördlich des Mosorgebirges und am Fuße des Mittelgebirges Zagora. Die Stadt hat einen großen Hafen mit Verbindungen nach Brac, Hvar, Korcula, und vor allem nach Dubrovnik und Rijeka.

Split ist die geschäftliche Metropole Dalmatiens, mit großartiger Architektur aus der Antike und der Zeit der Venezianer.

Altstadt von Split

Die Stadt ist eine der schönsten und interessantesten an der Adria. Sie hat einen großen Markt auf dem den ganzen Tag fröhliches und geschäftiges Treiben herrschen. Am frühen Abend verlagert sich dies in die Altstadt, in der dann viele Touristen und Bürger der Stadt flanieren.

Herzstück der Stadt ist der Diokletianpalast (nur zehn Gehminuten vom Fährhafen entfernt), der ab dem Jahr 295, nach zehnjähriger Bauzeit, als Alterssitz für den römischen Kaiser Diokletian errichtet wurde. Diokletian, der aus dieser Gegend stammte hat den Palast zehn Jahre lang, bis zu seinem Tod bewohnt.

Split Hafen

Der Palast ist das besterhaltene antike Bauwerk der alten Welt. Das beruht darauf, dass die Bewohner der nahe gelegenen römischen Siedlung Salona aus Angst vor den Awaren ihre Häuser verließen und im Diokletianpalast neue Wohnungen errichteten. Diese stabilisierten den Palast über die Jahrhunderte und halfen ihn zu erhalten.

Im Sommer wird die Architektur der Stadt, die schönen Platze und die Museen von zahlreichen Urlaubern besucht. Ein weiterer Besuchsgrund sind die zahlreichen Freiluftkonzerte. Zahllose Cafeterias und Konditoreien mit äußerst schmackhaften, türkischen Leckereien säumen die Uferpromenade vor dem Palast. In der Altstadt findet sich eine Reihe ausgezeichneter Speiselokale, die nicht immer leicht zu finden sind.

Die Stadt hat viele Hotels und Ferienwohnungen, wenngleich die meisten Urlauber nur einen Tagesausflug nach Split machen. Die Feriengäste wohnen in Ferienhäusern oder Ferienwohnungen der Umgebung oder auf den zahlreichen vorgelagerten Inseln.

Seit 2005 gibt es eine direkte Autobahnverbindung nach Italien, Slowenien, Österreich und Deutschland. Die neue Autobahn hat Split um viele Stunden an Mitteleuropa herangerückt.

Dies ist auch der Grund warum die Schifffahrtsesellschaft Jadrolinija die Zahl der Fährverbindungen zwischen Rijeka und Dubrovnik deutlich reduziert hat. Die Autobahn wird bis nach Dubrovnik weitergebaut.